• Philip Kalisch

Bildungsangebote und Co-Finanzierung 2022

Unterstützung von der Respekt!-Initiative: Kein Platz für Rassismus!


Es gibt sie immer noch, die Nicht-Genderer, die Aber-das-darf-man-ja-heute-nicht-mehr-sagen-Sager*innen und die Relativierer. Also gibt es auch uns und unsere Bildungsangebote für das neue Bildungsjahr: Gegen Rassismus und Diskriminierung - für Zivilcourage und Respekt.

Viele von euch kennen das Respekt!-Schild, das Markenzeichen der Initiative Respekt! Kein Platz für Rassismus. Damit wird in Betrieben und an öffentlichen Orten ein klares Statement gegen Rassismus gesetzt – bundesweit. Die Respekt!-Initiative hat aber noch viel mehr zu bieten:


Mit einem breiten Angebot an Seminaren und Workshops unterstützen wir Aktive, die sich gegen Diskriminierung und für Solidarität starkmachen wollen.


Mit dem Format „60 Minuten für Respekt!“ organisieren wir einen Erfahrungsaustausch zu Rassismus und Diskriminierung im Betrieb, identifizieren gemeinsam Handlungsbedarfe und skizzieren Möglichkeiten, das Thema betrieblich anzupacken. Im Anschluss daran werden Verabredungen zur Weiterarbeit getroffen. Ihr könnt das Format für Veranstaltungen wie Delegierten- und Vertrauensleute-Versammlungen buchen.


Das Argumentationstraining gegen Rechts richtet sich an Gruppen von Interessierten, die mehr Sicherheit im Umgang mit rechten Haltungen gewinnen wollen. Es bietet einen Raum für Erfahrungsaustausch und die Analyse verbreiteter Parolen. Darauf aufbauend werden Kommunikationsstrategien eingeübt, die dabei helfen, die eigene Haltung sichtbar und hörbar zu vertreten.


Im Respekt!-Workshop für Auszubildende geht es um eine grundlegende Sensibilisierung für diskriminierendes Verhalten im Alltag und die Ermutigung zu Zivilcourage. Der eintägige Workshop wird von der Interessenvertretung in Absprache mit der Ausbildungsleitung initiiert und während der Ausbildungszeit im Betrieb durchgeführt.


Im zentralen Bildungsprogramm der IG Metall findet ihr natürlich viele weitere Seminare zum Themengebiet Rassismus. Wenn ihr Weiterbildungs- oder Beratungsbedarf habt, der über diese Angebote hinausgeht, kontaktiert uns einfach direkt. Wir führen in Absprache auch maßgeschneiderte (Online-) Workshops durch oder beraten euch als Gremium oder Einzelperson.


Neben den Seminar- und Workshop-Angeboten hat die Respekt!-Initiative ganz praktische Unterstützungsmöglichkeiten für betriebliche und außerbetriebliche Aktionen im Gepäck: im Produktportal der IG Metall findet ihr Klassiker wie das Respekt!-Schild und andere, wechselnde Aktionsmaterialien.

Über den Respekt!-Aktionsfonds könnt ihr unkompliziert eine Co-Finanzierung für antirassistische Veranstaltungen erhalten. Ihr seid herzlich eingeladen, gemeinsam mit der Respekt!-Initiative aktiv zu werden! So erreicht ihr uns:

Melanie Kittel

Melanie.kittel@igmetall.de

069-66932448


Susanne Jasper

Susanne.jasper@igmetall.de

069-66932407


P.s.: Beispiele für Aktionen und unsere aktuellen Angebote findet ihr hier.