Anstieg rassistischer Hetze und fremdenfeindlicher Gewalt

Gewalt gegen Flüchtlinge nimmt drastisch zu. Im Vergleich zum 1. Halbjahr 2015 hat sich die Zahl der Übergriffe im ersten Halbjahr dieses Jahres mehr als verdoppelt. Zu diesem alarmierenden Ergebnis kommt eine aktuelle Statistik des Bundeskriminalamtes (BKA). Ein Abgleich von Antonio Amadeu Stiftung und Pro Asyl mit dieser Statistik ermittelt sogar eine noch höhere Zahl fremdenfeindlicher Vorfälle.

Nicht nur tätliche Angriffe auf Flüchtlinge nehmen zu, auch die rassistische Hetze im Internet verbreitet sich rasch und hat sich in die bürgerliche Mitte hinein verfestigt. Im Netz kursiert eine Vielzahl an Falschmeldungen und üblen Gerüchten über Geflüchtete. Kampagnen wie „Nein zum Heim“ erwecken vordergründig den Anschein besorgter Bürger, häufig stecken Menschen aus der rechtsextremen Szene dahinter. Umso wichtiger ist es dagegenzuhalten und deutlich zu machen: Hier ist kein Platz für Rassismus

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Amadeu-Antonio-Stiftung als PDF.