Respekt!-Initiative beim Aktionstag der IG Metall

Respekt!-Initiative beim Aktionstag der IG Metall

„Fairer Wandel verträgt keine Ausgrenzung, keine Diskriminierung. Und daher sagen wir deutlich: Keinen Platz für rechte Hetzer, Rassisten und Faschisten!“ – klare Worte des IG Metall-Vorsitzenden Jörg Hofmann in seiner Rede bei #FairWandel am Samstag in Berlin. Insgesamt sind über 50.000 Kolleg*innen, Freund*innen und Gewerkschafter*innen dem Aufruf der IG Metall gefolgt und haben beim Aktionstag gezeigt, wie sie sich unserer Gesellschafts- und Arbeitsleben vorstellen! Es muss sozial, ökologisch und demokratisch von allen mitgestaltet werden! Und immer und überall frei von Ausgrenzung, Diskriminierung und Menschenhass sein!

Beim Aktionstag war die Respekt!-Initiative mittendrin. Sie hat mit vielen Aktiven, darunter auch Künstler*innen wie Joris, Berlin Boom Orchestra, Clueso, Moderatorin Sabine Heinrich und dem ersten Vorsitzenden der IG Metall, Jörg Hofmann, am antirassistischen Banner weitergearbeitet und ihn so um weitere 30 Meter verlängert. Der insgesamt 160 Meter lange Banner konnte auf der Bühne präsentiert werden. Stephan Klenzmann, aktiver Respekt-Botschafter, hat die Möglichkeit ergriffen auf der Bühne nicht nur die Banneraktion vorzustellen, sondern das ganze umfangreiche Angebot der Respekt! Als Initiator des Azubi-Workshops hat er die Wichtigkeit dieser Schulungsmaßnahme hervorgehoben und welche positiven Auswirkungen es auf die Gemeinschaft im Betrieb hat. Viele Teilnehmenden sind zudem Stephans Einladung gefolgt, sich am Respekt!-Stand über Bildungsveranstaltungen und Aktionsmöglichkeiten zu informieren und Verabredungen zur konkreten Umsetzung zu treffen.