Bei der Georgsmarienhütte GmbH ist kein Platz für Rassismus!

1.350 Kolleg(inn)en – 15 Nationen – 1 Team

Beschäftigte, Betriebsrat, Gewerkschaft und Geschäftsführung machen sich stark für ein respektvolles Miteinander

4. November 2016, Georgsmarienhütte

Die Kolleg(inn)en der Georgsmarienhütte setzten ein starkes Zeichen gegen Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit im Betrieb: Überall im Betrieb, sei es am Werkstor, in den Werkhallen oder vor dem E-Ofengebäude. Auf 15 Sprachen wird die Botschaft klar und stark in den Schilder: „Respekt! Kein Platz für Rassismus“.

Die Schildanbringungs-Aktion und die Entwicklung eines Respekt! Plakates wurden im Rahmen des Projektes „Junge Aktive der IG Metall“ gestaltet. Betriebsratsmitglied Stefan Lührmann und weitere Kolleg(inn)en haben die Initiative Respekt! der IG Metall in Schwung gebracht.

„Unsere 1.350 Kolleginnen und Kollegen am Standort kommen aus 15 Nationen. Daher wollten wir zeigen, dass Rassismus bei uns keinen Platz hat. Respekt bedeutet für mich aber nicht nur, dass man Achtung vor ausländischen Kolleginnen und Kollegen haben sollte, sondern vor allen Menschen“, erklärte Lührmann.

Lührmann verwies nachdrücklich auf die  Wichtigkeit des Themas im Betrieb: „Die Kolleginnen und Kollegen haben ohne mit der Wimper zu zucken, ja gesagt! Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Migrationshintergrund waren auch begeistert und haben der Aktion sofort zugesagt. Es hat mich sehr gefreut, dass wir so einen großen Zusammenhalt in der Belegschaft haben“. 

Bei der Anbringung des Respekt! Schildes am Werkstor betonte Stephan Soldanski, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Osnabrück: „Die Aktion bei der Georgmarienhütte passt zu den Werten der IG Metall, die für eine Kultur der Solidarität steht. Rassismus bewirkt das Gegenteil von Solidarität und treibt die Menschen auseinander“. Auch Felix Osterheider, Arbeitsdirektor der Georgsmarienhütte GmbH, unterstrich: „Respekt ist die Grundvoraussetzung für eine Kultur des Miteinanders und steht somit für ein gutes Betriebsklima und entsprechende Produktivität. Nun aber gilt es, das weiter zu halten, was wir mit den neuen Schildern versprechen“.

„Respekt! Kein Platz für Rassismus“ – (von rechts nach links) Felix Osterheider, Arbeitsdirektor der Georgsmarienhütte GmbH, Stephan Soldanski, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Osnabrück, Stefan Lührmann, Betriebsratsmitglied, und weitere Mitarbeiter(inn)en beim Anbringen des Schildes am Werkstor.