Internationale Wochen gegen Rassismus bei der Georgsmarienhütte

Zwei Tage – 200 Gesichter gegen Rassismus

Unterwegs im Betrieb in Sachen Respekt!

Schon im vergangenen Herbst haben die Belegschaft und die Geschäftsführung der Georgsmarienhütte mit einer Plakataktion gezeigt: in der Hütte ist kein Platz für Rassismus!

 

Dass dies keine einmalige Aktion war, wurde auch in den internationalen Wochen gegen Rassismus im März 2017 deutlich: Zwei Tage lang waren Betriebsräte und JAV gemeinsam mit Mitgliedern des Ortsvorstands und der Respekt! Initiative der IG Metall im Betrieb unterwegs. Sie diskutierten mit den Kolleginnen und Kollegen in allen Bereichen über Rassismus und Ausgrenzung, Respekt und Solidarität. 

 

Über 200 Kolleginnen und Kollegen haben sich dabei an der Fotoaktion „Gesicht zeigen gegen Rassismus“ beteiligt.

 

Eine Botschaft dabei war: Rassismus ist ein wichtiges Thema, aber nicht das einzige, wenn es darum geht, Respekt zu zeigen. „Jeder Mensch verdient einen respektvollen Umgang. Unabhängig von Hautfarbe, Sprache, Geschlecht oder Behinderung!“, benannte es ein schwerbehinderter Kollege.

 

 

Die beiden Tage waren spannend und ergiebig für alle Beteiligten. Das Fazit von Betriebsrat Stefan Lührmann: „So eine einfache Aktion, die so viel bringt! Da könnten doch noch viel mehr Leute mitmachen – auch in anderen Betrieben!“.

 

In der Georgsmarienhütte jedenfalls wird es weitergehen: aus einigen der entstandenen Fotos werden mit Unterstützung der Geschäftsführung professionelle Plakate und Postkarten erstellt.