bei Mercedes-Benz Werk Wörth

Plakataktion für Toleranz, Vielfalt und Menschlichkeit

Internationale Woche gegen Rassismus

Auch das Mercedes Benz Werk Wörth ließ es sich nicht nehmen an der Internationalen Woche gegen Rassismus mit einer Aktion - für Respekt gegen Rassismus – teilzunehmen.

Unter dem Motto “Ich bekenne Farbe für Toleranz, Vielfalt und Menschlichkeit“ fand am 23.März in der Kantine die Initiative „Respekt!“ statt.

Die Wörther Mitarbeiter/innen haben mit viel bunter Farbe ihre Handabdrücke in der Kantine auf großen Plakaten hinterlassen, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen. An der Aktionsfläche war reger Andrang. Die Aktion fand unter den Mitarbeitern/innen großen Anklang, denn allein hier bei uns in Wörth arbeiten Menschen aus über 60 verschiedenen Nationen zusammen.

Auch die Werkleitung unterstütze dieses Projekt. Werkleiter Gerald Jank unterbrach kurzzeitig seine Sitzung, um seinen Handabdruck mit dem Betriebsratsvorsitzenden Thomas Zwick und dem IG Metall Vertreter Ralf Köhler auf dem Plakat zu verewigen und damit ein Zeichen für Toleranz, Vielfalt und Menschlichkeit im Werk Wörth zu setzen.

Die Plakate mit den Handabdrücken der Mitarbeiter/innen werden an verschiedenen Stellen innerhalb des Werks aufgehängt. Eins der Plakate ziert bereits das Schwarze Brett im Verwaltungsgebäude 17 (EG).

Die Respektbotschafter, Frank Hauck und Hellgard Penno, bedanken sich herzlich bei allen Beteiligten für die tolle Unterstützung und Mitarbeit. Der Erfolg dieser Aktion ist allein dem Engagement der Wörther Belegschaft zu verdanken.