Respekt! Schild am Mehrgenerationenhaus Bitterfeld

 

Schon 2013 wurde im Rahmen der Anti-Gewalt-Tage am MehrGenerationenHaus Bitterfeld-Wolfen ein Respekt! Schild angebracht.

Damals Jahren war es Prof. Dr. Erika Rosenberg, die mit einem Vortrag und einer Lesung über Emilie Schindler zu Gast war und gemeinsam mit Harald Rupprecht, Geschäftsführer der STEG Bitterfeld-Wolfen mbH, das Respekt-Schild anschraubte. Später wurde das Schild von Unbekannten entwendet und die Stelle blieb vorerst leer.

 Als nun das Internationale Jugendcamp geplant wurde, entstand die Idee, ein neues Schild anzubringen. "Wenn Jugendliche aus sechs Nationen sich unter einem Dach mit Themen wie Demokratie und Toleranz auseinandersetzen, ist das der perfekte Moment, unser Statement zu erneuern", so Melanie Kerz, Koordinatorin des MehrGenerationenHauses.

Das neue Schild wurde von der Teilnehmerin Maryam aus Marl (Deutschland) und dem Teilnehmer Hubert aus Kamienna Góra (Polen) angebracht.