Aktion 

Gesicht zeigen gegen Rassimus

Mit der Fotoaktion könnt ihr mit Kolleginnen und Kollegen ins Gespräch kommen. Ihr ladet sie dazu ein, sich gegen Rassismus und für Respekt und ein kollegiales Miteinander zu positionieren. Dabei können natürlich auch Diskussionen aufkommen und unterschiedliche Sichtweisen deutlich werden. Gemeinsam zeigt ihr Gesicht gegen Rassismus und schickt uns eure schönsten Bilder direkt aus dem Betrieb.

unnamed-2.jpg

Vor der Aktion

Ihr wollt so viele Kolleginnen und Kollegen wie möglich mobilisieren? Dann überlegt euch einen guten Zeitraum, wie die Mittagspause oder am Rande einer Betriebsversammlung. Anschließend sucht ihr euch einen geeigneten Ort und sprecht eure Aktion mit dem*der Arbeitgeber*in ab. Gerne könnt ihr euch ein Respekt!-Schild ausdrucken oder als Blechschild bestellen. Nun braucht ihr nur noch jemanden der*die eure Aktion fotografisch festhält. Bereitet am besten bereits vorher die Einverständniserklärungen vor, die alle Teilnehmenden unterschreiben.

Es kann auch sinnvoll sein, die Aktion zuvor bei den Kolleg*innen anzukündigen. So sind alle Erklärungen bereits unterschrieben und alle wissen was sie erwartet. Die Aktion ist auch ein guter Rahmen um weitere Diskussionen und Anregungen zum Thema Antirassismus anzustoßen. Wir stellen euch gerne Infomaterial zur Verfügung.

Während der Aktion

Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: fotografiert euch während der Arbeit, in der Pause oder mit mehreren Personen. Zeigt eurer Gesicht gegen Rassismus! Vielleicht ist es wütend, bedrückt, kämpferisch oder siegessicher? Zeigt es! Setzt auch gerne das Respekt!-Schild in Szene, benutzt es als Schutzschild, haucht im Leben ein. Was ist eurer persönliches Statement gegen Rassismus und für Respekt? Schreibt es auf!

Nach der Aktion

Ladet eure Bilder und Statements hoch – entweder gesammelt für alle – oder alle Beteiligten machen dies selbst. Die Fotos könnt ihr weiterverwenden und zum Beispiel über unser Web-to-Print-Portal als Postkarte, Plakat oder Social Media Vorlage weiterverwenden. Zugang zum Web-to-Print-Portal haben alle Funktionär*innen der IG Metall.

Zeigt euer Gesicht auch auf Social Media, in der Betriebszeitung, der Lokalpresse oder im Intranet zeigen. Nutzt dafür einfach den #respekteffekt und verlinkt uns mit @initiative_respekt.

 Tipps & Tricks 

Beim Fotografieren und dokumentieren ist es wichtig, dass alle abgebildeten Personen die Einverständniserklärung unterschrieben haben. +++ Sucht euch authentische Momente, spontane Schnappschüsse, kreative Motive. +++ Achtet bitte darauf, dass ihr nicht gegen das Sonnenlicht fotografiert. Ob Hoch-oder Querformat: Achtet darauf, dass das Motiv sich im Mittelpunkt des Bildes befindet. +++ Bitte zoomt nicht mit der Fingerzangen-Geste euer Motiv heran. Fügt Filter erst nach dem Fotografieren hinzu. Verwendet für zu dunkle und zu helle Motive die HDR-Funktion. +++ Verwendet immer die Originalgröße. Verzichtet auf den Blitz - und haltet das Handy möglichst ruhig.

 Zusammenfassung 

Ihr benötigt das Respekt-Schild, einige Infomaterialien und natürlich eine Einverständniserklärung. All das findet ihr auf unserer Aktiv werden Seite im Abschnitt Materialien.