Respekt!-Team beim 5-km-Firmenlauf in Bremerhaven

Am Sonntag, den 19.08.2018, nahm die IG Metall Weser-Elbe erstmals am Firmenlauf des Sparda-Bank Marathons Bremerhaven teil. 23 Läuferinnen und Läufer traten in Trikots der IG Metall an, um für einen guten Zweck zu laufen. Zur Teilnahme wurden die Beschäftigten der betreuten Betriebe im Geschäftsstellenbereich, die Bildungsgemeinschaft Arbeit & Leben und der DGB eingeladen. Die Angestellten aus der Geschäftsstelle nahmen ebenfalls gesammelt teil. Zusätzlich konnten Geflüchtete aus der Walking & Talking Gruppe des BSC zur Teilnahme gewonnen werden. Die IG Metall übernahm die Startgebühr und die Kosten für das Trikot.

 

Darüber hinaus warb die IG Metall mit einer Spende für eine regionale Flüchtlingshilfe in Höhe von 10,00 € für jede/n Läufer/in, die für die Organisation an den Start ging. Die Spende wurde von der IG Metall auf 250,00 € aufgerundet und an den BSC gesandt, um die Walking & Talking Gruppe zu unterstützen. Die Gruppe trainiert regelmäßig zusammen und nahm vereinzelt über die IG Metall am Lauf teil. 

 

Zusätzlich wurde für die Zuschauer*innen und Fans ein Stand organisiert. Dort konnte man Torwandschießen, Glücksrad drehen und an einem Plakatwettbewerb teilnehmen. Alle Attraktionen wurden hervorragend angenommen und begrüßt. Die Beteiligten hatten viel Spaß an der Aktion. Es wurde mehrmals darum gebeten, diese Aktion im nächsten Jahr zu wiederholen.

Die Resonanz war durchweg positiv und die Leitbilder „Solidarität statt Ausgrenzung“ und „Vielfalt eint uns“ wurden gut aufgenommen.