Aufstehen gegen Rassismus in Uelzen

Am 24. August fand in Uelzen das Festival "Aufstehen gegen Rassismus" statt.

Alle Bilder stammen von der Seite des DGB Nord-Ost-Niedersachsen

Das Festival „Aufstehen gegen Rassismus“ auf dem Uelzener Herzogenplatz wurde von einem breiten Bündnis veranstaltet. Im Fokus dieses Zusammenschlusses stehen insbesondere die präventive Arbeit gegen jegliche rechte, menschenverachtende Ideologie und daraus resultierenden Menschenhass. „Wir freuen uns, ein solch vielfältiges Line-Up präsentieren zu können“ teilt das Bündnis vor Ort mit. „So haben wir neben Brass Riot aus Lüneburg und der Band Tubbe aus München mit Sookee eine Künstlerin gewinnen können, die sich besonders gegen Hass und Hetze engagiert und Partei ergreift.“ Und so war es auch. Neben Redebeiträgen der Organisatoren_innen wurden auch von den Künstlern immer wieder klare Standpunkte gesetzt. Neben Live-Musik und Redebeiträgen, war auch für Essen und Trinken sowie Informationen zum Thema Fremdenfeindlichkeit und was wir dagegen tun können, gesorgt. Auch Infomaterial und Beutel der Initiative Respekt wurden am Stand der IGM verteilt. Hier konnten selbst Beutel besprüht werden. So entstanden viele schöne Unikate mit Statements für mehr Menschlichkeit. Rund um die Bühne gab es Stände zahlreicher weiterer Organisationen, welche sich in diesem Thema engagieren. „Das war ein wunderschöner Abend. So viele Menschen haben gezeigt, was sie von Rassimus und Parteien wie der AFD halten, nämlich gar nichts! Wir wollen mit unseren Aktionen möglichst viele Menschen erreichen, damit Fremdenfeindlichkeit und Hetze endlich auch dem Müllhaufen landen!“, so Dirk Garvels vom DGB. Auch die Teilnehmer_innenzahl war sehr erfreulich. Das Festival sprach am frühen Abend auch Familien mit Kindern und im Verlauf immer mehr junge Menschen aus der Umgebung Uelzens an. Insgesamt waren es deutlich über 400 Gäste und das Festival war auch in dieser Hinsicht ein voller Erfolg.

 

 

Zum Bericht, weiteren Bildern und einem Video auf den Seiten des DGB Nord-Ost-Niedersachsen