Arbeitskammer und IG Metall Saarbrücken begehen den "Dialog der Kulturen"

Die Vernissage wurde von Thomas Otto, Hauptgeschäftsführer der Arbeitskammer des Saarlandes und Patrick Selzer, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Saarbrücken am 20. Mai 2016 eröffnet und konnte bis 24. Juni besichtigt werden.

Das Bildungszentrum in Kirkel war mit 340 interessierten Besucherinnen und Besuchern bestens gefüllt. Künstlerinnen und Künstler aus Syrien und Lybien aber auch aus dem Saarland stellten ihre Werke, die allesamt einen Bezug zur derzeitigen Situation der Flüchtlinge aus den Bürgerkriegsländern haben, aus. Heiko Maas, der die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen hatte sagte in seiner Rede: "Wir leben in einer Zeit, in der Extremisten Hass und Hetze in unsere Gesellschaft tragen. Sie sähen Neid und Angst, und sie versuchen, die Menschen zu spalten – in Einheimische und Fremde, in wertvolle und wertlose.

Diese Extremisten sind laut, und sie bekommen derzeit viel Aufmerksamkeit. Aber sie sind nicht die Mehrheit; sie sind nicht das Volk, sondern bestenfalls ein wirres Völkchen.

Die große Mehrheit denkt anders. Die große Mehrheit tritt ein für Mitmenschlichkeit; sie steht für Weltoffenheit und für das, was der Titel der heutigen Ausstellung verspricht: den Dialog der Kulturen."

Patrick Selzer, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Saarbrücken dankte in seinem Redebeitrag den Helferinnen und Helfern und stellte fest, dass diese Veranstaltung ein wichtiges Signal für die Künstler aber auch für die Gesellschaft darstellt.

Die Ausstellung "Dialog der Kulturen" zeigt Porträts, Gemälde und Skulpturen von syrischen und deutschen Künstlern

Omar und Khaled Al Mouqdad - Fotografie; Reham Abo Al-Nojoom - Malerei, Holzbildhauerei und Fotografie; Nour Jaafar - Malerei; Astrd Hilt - Bildhauerei; Ralf Jenewein – Bildhauerei

IG Metall unterstützt die Integration Geflüchteter

Der IG Metall Vorstand hat seinen Gliederungen in Form der Geschäftsstellen 3500 € für Initiativen und Projekte, sowie zur Förderung von Integration zur Verfügung gestellt.

Diese Initiative wurde vom Ortsvorstand aufgegriffen.

Die IG Metall Saarbrücken unterstützt, wo die ehrenamtlichen Hilfskräfte an ihre Grenzen stoßen. Es gibt zwei Projekte zusammen mit der AWO und der Arbeitskammer. Das sind einmal Sprachkurse im Rechtsschutzsaal in Bildstock. Hier übernehmen wir die Raummiete bis Ende des Jahres. Gemeinsam mit der Arbeitskammer und der ehrenamtlichen Gruppe Agil bieten wir in Kirkel Veranstaltungen an, in denen die Menschen über die unterschiedlichen Arbeiten und Anforderungen in den Betrieben informiert werden. Die Arbeitskammer übernimmt die Raummiete und wir den Transfer bzw. Transportkosten und Kosten für Lernmittel.

Dies hilft bei der Integration in die örtlichen Gegebenheiten und bringt die Menschen, trotz kulturell gravierender Unterschiede ein gutes Stück näher.