Aktionen

Mach mit!

Du planst eine eigene Aktion gegen Rassismus und Intoleranz? Du hast eine gute Idee, wie man Menschen dazu bewegen kann Solidarität zu zeigen aber nicht die Mittel diese umzusetzen? Wir unterstützen Dich gerne dabei.

Zur Aktion

1.350 Kolleg(inn)en – 15 Nationen – 1 Team

Bei der Georgsmarienhütte GmbH ist kein Platz für Rassismus!
Beschäftigte, Betriebsrat, Gewerkschaft und Geschäftsführung machen sich stark für ein respektvolles Miteinander.

Zur Aktion

Konzert: Für Respekt! Gegen jeden Rassismus!

IG Metall Jugend Siegen und AStA -Uni Siegen laden euch am 02.12.2016 zum Konzert gegen jeden Rassismus ein.

Zur Aktion

Friedensfestival

In Dortmund hat in der Vergangenheit die rechte Szene den Antikriegstag genutzt, um ihre rechten Parolen zu verbreiten. Um diese Aufmärsche zu verhindern haben sich die Demokraten in der Stadt vorgenommen alle relevanten Plätze durch friedliche Aktivitäten zu blockieren.

Zur Aktion

Fest der Begegnung mit großem Zuspruch

Bereits vor drei Wochen fand der Festabend zu dem am Sonntag, 17.07.2016 ausgetragenen Fußball­ Freundschaftsturnier zum Weltflüchtlingstag statt.
Die mit ca. 200 Gästen gut besuchte Veranstaltung auf dem Sportplatz des TSV­Gaimersheim wurde vom DGB Kreisverband Eichstätt organisiert. Durch das Programm führte der Vorsitzende Erich Seehars.

Zur Aktion

Bouleturnier in Hauenstein

Die Idee sich für mehr Toleranz und Vielfalt einzusetzen findet immer mehr Nachahmer.
Die beiden Respekt-Botschafter, Hellgard Penno und Frank Hauck sind der Einladung der Boulefreunde Hauenstein e.V. gerne gefolgt und am 25. Juni 2016, zum Internationalen Boule Turnier nach Hauenstein gefahren.

Zur Aktion

Den Intoleranten die Rote Karte zeigen

In Velbert hat die IG Metall zusammen mit dem SV Union Velbert am 18.6. ein Respekt-Fußballturnier veranstaltet. Mehrere Teams der E-Jugend spielten um den IG-Metall-Respekt-Cup. Dabei wurde deutlich gezeigt: Der Fußball kennt keine Hautfarbe.

Zur Aktion

Kicken für mehr Respekt- kein Platz für Rassismus

Bei sonnigem Wetter kickten rund 100 Fußballer die Bälle über den Platz in Ruthenberg. Doch es ging nicht nur um Fußball und darum, wer die ersten Plätze belegt, es ging auch darum, gemeinsam Spaß zu haben, Freundschaften zu schließen und ein weiteres Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

Zur Aktion

Arbeitskammer und IG Metall Saarbrücken begehen den "Dialog der Kulturen"

Unter der Schirmherrschaft des Bundesjustizministers Heiko Maas veranstalteten IG Metall Saarbrücken und die Arbeitskammer des Saarlandes am Sonntag, dem 20.03.2016 eine Vernissage, die dem Austausch von Flüchtlingen, Flüchtlingshelfern und Menschen aus Kirkel und Umgebung dient.

Zur Aktion

Familientag bei Mercedes in Wörth

Der ‘‘Tag der offenen Fabrik‘‘ am 17. Juni auf dem Werksgelände von Mercedes Benz in Wörth am Rhein, der größten LKW Fabrik der Welt mit ca. 12000 Beschäftigten. Wenn so ein Werk einen Tag der offenen Fabrik ausrichtet, dann kommen ungefähr 40000 Besucher und Volontiers sowie viele hunderte Aussteller und deren Personal. Ein idealer Ort um für Respekt zu werben und aufzuklären.

Zur Aktion

One World Class

Fußball als Schlüssel zur Integration. Wie gut das funktioniert, wurde in Remscheid deutlich. In Eigenregie organisierte die Schülervetretung, unterstützt von der IG Metall, ein Fußballturnier, um die Schüler der aus Geflüchteten bestehenden Seiteneinsteigerklasse "One World Class" zu unterstützen.

Zur Aktion

Respekt.tv Schildübergabe durch den Offenbacher Kreisvorstand der Gewerkschaft Verdi

Am Frankfurter naxos.Kino wurde am 29.3.16 durch den Offenbacher Kreisvorstand der Gewerkschaft Verdi ein Respekt-Schild angebracht. Anlass für die Auszeichnung für die Verdi-Kolleginnen Brigitte Bach-Grass und Heike Schulze war die Aufführung des mit dem Grimme-Preis ausgezeichneten Dokumentarfilms „Ein Deutscher Boxer” von Eric Fiedler im naxos.Kino.

Zur Aktion

Spende fürs Kinder– und Jugendhilfezentrum Reutersbrunnenstrasse in Nürnberg

Die Vertrauensleute der MAN Truck und Bus AG, Werk Nürnberg haben den ersten Preis beim Videowettbewerb der „Initiative Respekt!” in Deutschland gewonnen.

Zur Aktion