Respekt! Kein Platz für Rassismus

Unterstützer

Respekt!

Aktiv und engagiert gegen Rassismus

#zusammenhalten

Neue Kampagne der Respekt! jetzt auch auf

INSTAGRAM

Pro Asyl Ausstellung

Menschen und Rechte sind unteilbar

Materialien

Aktionen gegen Rassismus

Rassismus ist definitiv die ausgeprägteste Form von Farbenblindheit!

Die IG Metall Jugend Regensburg hat ein einwöchiges Grundlagenseminar für Auszubildende durchgeführt. Es ging um die Zusammenhänge von Betrieb, Wirtschaft und Gesellschaft sowie die Rolle von Gewerkschaften.
Die Gruppe hat von der Frankfurter „Rathausposse“ um das Respekt! Schild gehört und uns ihre Solidaritätsgrüße mit diesem Gruppenbild übermittelt.

Zur Aktion

Bella Ciao – Auf den Spuren der Partisanen

Bereits im zweiten Jahr organisierte die IG Metall Jugend Salzgitter-Peine den internationalen Bildungsurlaub „Bella Ciao – Auf den Spuren der Partisanen“ in Italien. 13 junge Kolleg*innen aus unseren Betrieben machten sich in der zweiten Oktoberwoche mit dem Zug auf den Weg nach Reggio Emilia, um sich mit dem Widerstand in der Resistenza gegen Faschismus und Nationalsozialismus auseinander zu setzen.

Zur Aktion

Respekt! beim Gewerkschaftstag der IG Metall vom 6. – 12. Oktober 2019 in Nürnberg

Die IG Metall hat sich bei ihrem Gewerkschaftstag klar für eine solidarische, offene und vielfältige Gesellschaft positioniert.
Wie ein roter Faden zog sich die Arbeit der IG Metall gegen Populismus, Rechtsextremismus und Rassismus durch den 24. Ordentlichen Gewerkschaftstag der IG-Metall vom 06. – 12. Oktober 2019 in Nürnberg. Als Respekt!-Initiative waren wir vor Ort, um ein deutliches Zeichen für mehr Solidarität zu setzen.

Zur Aktion

Respekt! Weltweit!

Im Rahmen einer internationalen Konferenz zum Thema „Neue Formen des Hasses und ihre Gegendiskurse in Lateinamerika“ in Buenos Aires/Argentinien stellte Tom Kehrbaum von der IG Metall und der Academy of Labour die Respekt-Initiative der IG Metall vor. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert dieses Wissenschaftsprojekt in großem Umfang (insgesamt 12 Mio Euro) und verspricht sich dadurch Antworten auf die Frage, wie die Menschen in Brasilien, Argentinien und anderen Ländern der Region gesellschaftliche Krisen lösen.

Zur Aktion

Eigene Aktion gegen Rassismus?

Wir unterstützen Dich!

Aktion melden

Kooperationspartner