Respekt! Kein Platz für Rassismus

Unterstützer

Respekt!

Aktiv und engagiert gegen Rassismus

„Respekt! bei Open Flair 2019“

Seit 1985 findet das Open Flair Festival in Eschwege statt. Das Kulturfestival der besonderen Art bietet mit einer Mischung aus Musik-, Kleinkunst- und Kinderprogramm, etwas für jeden Geschmack und jede Altersgruppe. Auch die Respekt!-Initiative ist bei diesem Festival dabei. Die Vernetzung mit Freund*innen der weltoffenen (Musik)-Gesellschaft steht dabei im Mittelpunkt und die Aktion zum längsten Antira-Banner soll auch vor Ort sichtbar verbinden. Mit viel Glück könnt ihr noch ein Ticket auf der Homepage des Festivals ergattern. Wir sehen uns dort! #BANRACISM!

„Respekt! bei Forstrock“

Das Dorf Jamel ist von Neonazis gezielt als „nationalsozialistisches Musterdorf“ besiedelt worden. Das Festival "Jamel rockt den Förster" bedeutet seit 2007 Gegenwehr gegen diese Vereinnahmung und soll den Nazis demonstrieren, dass ihnen „demokratischer Gegenwind“ entgegen bläst. Unterschiedliche Initiativen, Gewerkschaften, Vereine u.v.m bieten in zahlreichen Workshops viel Raum für Austausch, Netzwerkarbeit und gegenseitiges Empowerment. Da darf auch die Respekt!-Initiative mit dem Antira-Banner nicht fehlen! #BANRACISM!

#zusammenhalten

Neue Kampagne der Respekt! jetzt auch auf

INSTAGRAM

antirassistisches Banner mit den meisten Mitwirkenden

Pro Asyl Ausstellung

Menschen und Rechte sind unteilbar

Materialien

„Veranstaltung zu Seenotrettung im Mittelmeer“

Am 22. Juni lädt die IG Metall Heilbronn-Neckarsulm zu einer Fotoausstellung ein mit dem Thema "Die tödlichste Außengrenze der Welt - Seenotrettung im Mittelmeer". Interessierte können an dem Abend an der Eröffnungsausstellung teilnehmen. Darüber hinaus wird die Ausstellung selbst voraussichtlich bis Ende September während der üblichen Öffnungszeiten in der Salinenstrasse 9 in Neckarsulm zu sehen sein.

Aktionen gegen Rassismus

IG Metall Neuwied beteiligt sich am antirassistischen Banner

Am Freitag, den 12. Juli 2019, erreichten uns 39 bemalte Banner-Kunstwerke aus der IG Metall Geschäftsstelle Neuwied. Wir sind immer schwer beeindruckt, mit wieviel Herzblut diese Banner gestaltet wurden. Ihr arbeitet oder lebt in Neuwied und Umgebung? Dann schaut doch mal in der Geschäftsstelle vorbei. Dort bieten sechs engagierte Kolleginnen und Kollegen zahlreiche Möglichkeiten die Gewerkschaftsarbeit vor Ort aktiv zu gestalten.

Zur Aktion

Respekt!-Initiative beim Aktionstag der IG Metall

Am 29. Juni 2019 nahm die Respekt!-Initiative beim Aktionstag "#FairWandel" der IG Metall in Berlin teil. An diesem Tag haben alle Anwesenden ein Zeichen gesetzt und gezeigt, wie sie sich unser Gesellschafts- und Arbeitsleben vorstellen! Es muss sozial, ökologisch und demokratisch von allen mitgestaltet werden!

Zur Aktion

Respekt!-Netzwerktagung "Aktiv gegen Rechtspopulismus im Betrieb"

Für viele Metallerinnen und Metaller gehört das Eintreten für Solidarität und gegen Hass und Hetze zum Alltag. „Aktiv gegen Rechtspopulismus im Betrieb“ lautete denn auch das Motto der Respekt!-Netzwerktagung in Leipzig, zu der vor allem Gewerkschaftler*innen aus dem Osten der Republik – von Neubrandenburg bis Dresden – zahlreich angereist waren.

Zur Aktion

Feuer löscht man nicht durch ignorieren

Beim grün-offenen Abend in Hilchenbach referierte Stephan Klenzmann am 17. Juni 2019 zum Umgang mit Rechtspopulismus. Über 40 Personen, darunter auch eine große Anzahl von jungen Erwachsenen, folgte der Einladung und dem zugleich sachlichen und engagierten Vortrag des Referenten.

Zur Aktion

Respekt! bei Rock am Berg in Merkers

Unter dem Motto "Wir rocken Rechts weg!" nahm die Respekt!-Initiative vom 13.-15. Juni 2019 beim Festival Rock am Berg in Merkers teil. Im Vordergrund standen unzählige Gesprächen mit Verbündeten und Vertiefung der Netzwerkarbeit, inspiriert von vielen tapferen Menschen, die in täglichen Auseinandersetzungen mit Rechten sich immer wieder behaupten. Als verbindende Aktion kam der antirassistische Banner zum Einsatz, der allein durch dieses Festival von 250 Menschen um 30 Meter verlängert wurde. Unterstützt wurden wir dabei u.a. von Sondaschule, Frittenbude, Mal Élevé, Kettcar und Radio Havanna. Der Banner hat nun eine aktuelle Länge von 130 Metern.

Zur Aktion

Eigene Aktion gegen Rassismus?

Wir unterstützen Dich!

Aktion melden

Kooperationspartner