Respekt! Kein Platz für Rassismus

Unterstützer

Respekt!

Aktiv und engagiert gegen Rassismus

#zusammenhalten

Neue Kampagne der Respekt! jetzt auch auf

INSTAGRAM

antirassistisches Banner mit den meisten Mitwirkenden

Pro Asyl Ausstellung

Menschen und Rechte sind unteilbar

Materialien

„"Fatal ist mir das Lumpenpack" Heinrich Heine-Abend in Frankfurt“

Am 26.10.2019 findet um 20:00 Uhr im Kulturhaus Frankfurt (Katakombe) eine literarisch-musikalische Lesung mit Gedichten, Liedern und Aphorismen sowie biographischen Einblicken in Leben und Werk von Heinrich Heine. Scharfzüngig, frech und ironisch nahm Heine Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz, nationalen Pathos, Doppelmoral und Deutschtümelei gnadenlos aufs Korn. 170 Jahre später zeigen diese Themen noch eine erschreckende Aktualität.

Aktionen gegen Rassismus

Außen VW, innen AfD - Das geht nicht zusammen!

Auf der gemeinsamen Betriebsversammlung der Volkswagen Financial Services, der VW Bank und der digital Solutions in Braunschweig hat der Betriebsrat gemeinsam mit den Geschäftsleitungen und der 1. Bevollmächtigten IG Metall Braunschweig, Eva Stassek, deutlich gemacht, dass sie für Menschlichkeit, Respekt und ein solidarisches Miteinander eintreten. Ausgrenzung, Spaltung und Hass, wie ihn die AfD verbreitet werden sie weder heute noch in Zukunft nicht tolerieren. Die Werte von Volkswagen und der Volkswagen Beschäftigten stehen der Politik der AfD diametral entgegen.

Zur Aktion

"Fatal ist mir das Lumpenpack" Heinrich Heine-Abend in Frankfurt

Am 26.10.2019 findet um 20:00 Uhr im Kulturhaus Frankfurt (Katakombe) eine literarisch-musikalische Lesung mit Gedichten, Liedern und Aphorismen sowie biographischen Einblicken in Leben und Werk von Heinrich Heine. Scharfzüngig, frech und ironisch nahm Heine Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz, nationalen Pathos, Doppelmoral und Deutschtümelei gnadenlos aufs Korn. 170 Jahre später zeigen diese Themen noch eine erschreckende Aktualität. Eintritt 15 Euro, Ermäßigung möglich.

Zur Aktion

VfL Wolfsburg beteiligt sich an Banneraktion

Am 18. September 2019 haben sich nicht nur die Kolleginnen und Kollegen des VfL Wolfsburg, der Volkswagen Group Services und der Autovision-der Personaldienstleister an der Banneraktion beteiligt. Auch die Bundesliga Mannschaft des VfL Wolfsburg hat ihre Kapitänsbinde für das Banner hergegeben und zahlreich unterschrieben. So sind weitere 50 Mini-Banner dazu gekommen. Sensationelle 300 Meter misst unser längstes antirassistisches Banner nun!

Zur Aktion

Kein Platz für Rassismus bei Siemens in Erlangen

In einer gemeinsamen Aktion der Betriebsräte der beiden Betriebe Siemens MO und ERL G wurden am 17. September 2019 Banner für den Weltrekordversuch der Respekt!-Initiative erstellt. Die Betriebsleitungen beider Betriebe haben die von der IG Metall finanzierte Aktion ausdrücklich unterstützt.

Zur Aktion

Eigene Aktion gegen Rassismus?

Wir unterstützen Dich!

Aktion melden

Kooperationspartner