Aktuelle »Respekt!« Nachrichten

Jan 2015

29. Januar 2015

70 Jahre Auschwitz - Das Wichtigste ist das Erinnern


In diesen Tagen jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz zum 70. Mal. 70 Jahre entsprechen etwa drei Generationen, viele der Zeitzeugen sind nicht mehr am Leben. Umso wichtiger ist es nun, sich zu erinnern. Umso wichtiger ist es, auch der jüngsten Generation immer wieder vor Augen zu führen, welche unmenschlichen und unendlich grausamen Züge der ...
26. Januar 2015

Frankfurt sagt NEIN zu Rassismus und setzt Zeichen gegen PEGIDA

Insgesamt 16.500 Menschen standen am Montagabend im Frankfurter Nebel, um ein Zeichen gegen Rassismus, Antisemitismus und Islamfeindlichkeit zu setzen. Ihnen gegenüber standen etwa 100 PEGIDA-Anhänger. Ab 18 Uhr versammelten sich große Menschenmassen trotz Schnee und Regen auf dem Römer in Frankfurt am Main. Die ganze Innenstadt war gefüllt mit Menschen, die sich für mehr Respekt in ...
26. Januar 2015

Respekt! für Dein Engagement – Frank Hauck, Januar 2015

»Ehrenamt ist dieses Gefühl, wenn wir einer Meinung sind« Angefangen hat es 2009 in Mannheim. Auf einer Veranstaltung zur Pogromnacht sprach eine Zeitzeugin. Frank Hauck hörte zu, diskutierte mit. Eine ihrer Aussagen ist ihm besonders im Gedächtnis geblieben: »Ihr wart nicht dabei. Ihr könnt nichts dafür. Aber ihr sorgt dafür, dass es nie wieder passiert.« Das ...
23. Januar 2015

Farbenblind - das Hip Hop-Musical gegen Rassismus

In Frankfurt feierte am vergangenen Wochenende das Hip-Hop-Musical Farbenblind vor ausverkauftem Saal Premiere. Die Zuschauer waren begeistert und es wurde deutlich: Musik bringt Menschen zusammen und überwindet Grenzen. Mit riesigem Applaus wurde das Ensemble um die vier Hauptakteure  Hassan Annouri, Maice Knott, Madleine Khattar und Clara Schneider gefeiert. Nach einem Jahr Probe haben sie in der ...
23. Januar 2015

No-Pegida – Kundgebung und Demo in Frankfurt

Wir haben Tage erlebt, die uns erschüttert haben. Sowohl in Frankreich als auch in Nigeria und Pakistan starben viele unschuldige Menschen. Wir trauern um die Opfer. Seit dem Zweiten Weltkrieg waren weltweit noch nie so viele Menschen auf der Flucht. Dies droht europäische Gesellschaften zu spalten. Menschen fliehen nach Europa vor Krieg und politischer, religiöser oder ...
19. Januar 2015

»Respekt! Kein Platz für Rassismus« – Setze ein Zeichen, zeige Respekt!

Hunderte »Respekt!« Schilder hängen bundesweit an Schulen, Betrieben, Sportplätzen und im öffentlichen Raum. Jeder kann mitmachen und ein Zeichen setzen – jetzt auch digital! Wir beobachten mit einiger Besorgnis die aktuellen Entwicklungen rund um Pegida, das Erstarken rechtspopulistischer Parteien in Europa und die zunehmende Islamfeindlichkeit. Wir nehmen die Verunsicherung in der Gesellschaft wahr – mehr denn ...
16. Januar 2015

Unser Botschafter Lilian Thuram fordert mehr Respekt! #JeSuisCharlie

Der ehemalige französische Nationalspieler und aktive »Respekt!« Botschafter Lilian Thuram äußerte sich zu den Anschlägen in und um Paris. Thuram macht sich dafür stark, Religionen – egal welche – stets zu hinterfragen, denn nur das führe zu einem freien Geist. Und dieser freie Geist der fehlte den Attentätern, so Thuram. Der berühmte Fußballer ist der Überzeugung, ...
15. Januar 2015

Gesamtschule setzt Zeichen mit Respekt

Schüler der Albert-Einstein-Gesamtschule enthüllten am 15. Januar 2015 das Schild »Respekt! Kein Platz für Rassismus«. Außerdem legten sie eine Schweigeminute ein, für die Opfer der Terroranschläge in Paris. Mit der Aktion wollen sie signalisieren, dass an ihrer Schule jeder - ungeachtet seiner Hautfarbe, Herkunft, Religion oder seines Geschlechtes - respektvoll behandelt wird. Vorbildliches Remscheid Im Juli 2014 ...
14. Januar 2015

Ich bin Nelly - Sponsor für Inklusionshund gesucht

Nelly möchte gerne Schulhund an der Frauenhofschule in Frankfurt werden. Diese Schule befindet sich auf dem Weg zur Inklusive. Das heißt, dass alle Kinder im Einzugsgebiet willkommen sind und aufgenommen werden. Die Schule hat bereits seit einigen Jahren gute Erfahrung mit der Inklusive im Unterricht gemacht. Auf diesem Weg soll Nelly die Schule begleiten. Denn ...
12. Januar 2015

»respekt.tv« DAS MAGAZIN | Sendung Nr.60

Im ersten Respekt!-TV-Magazin des Jahres 2015 dreht sich bei uns alles rund um das Thema Homophobie im Fußball. Wir sprachen über Skype mit dem Musiker Marcus Wiebusch. Der Sänger von »Kettcar« und »...but alive« schrieb den Song »Der Tag wird kommen«, mit dem er sich gegen Homophobie im Fußball einsetzt. Der Kurzfilm, der als Musikvideo funktioniert, ...
08. Januar 2015

Je suis Charlie – Anschläge als Reaktion

Das Attentat zweier Männer auf die Redaktion von Charlie Hebdo in Paris ist nicht nur eine persönliche Tragödie für die Angehörigen der zwölf Toten, sondern auch ein schwerer Schlag für Frankreich. Er scheint eine Gewaltspirale nach sich zu ziehen. In Frankreich wurde gestern die höchste Terror-Alarmstufe ausgerufen, nachdem zwei maskierte Männer in die Redaktion des Satiremagazins ...
06. Januar 2015

Frankfurt setzt ein Zeichen gegen Rassismus

Während am gestrigen Montagabend Menschen in ganz Deutschland verteilt gegen die sogenannte »Pegida«-Bewegung auf die Straße gingen, kam Frankfurt »Fragida« zuvor. In Münster waren 10.000 Menschen auf der Straße, in Dresden und Hamburg jeweils 4000, in Berlin 5000 und in Stuttgart 8000. Alle waren sie vereint, in dem sie ein Zeichen gegen Rassismus und Islamfeindlichkeit setzten. ...
05. Januar 2015

»Respekt!« Fotoaktion bei MMA Spirit

Die Aktiven des Sportstudios für Kampfsport MMA Spirit in Frankfurt unterstützen »Respekt!« mit einer tollen Schilderaktion. Jedes Mitglied ergriff das »Respekt!« Schild und ließ sich damit ablichten. Daraus wurde auch ein Kurzfilm gedreht, in dem sich auch »Respekt!« Botschafter Daniel Weichel zu seiner Einstellung zu »Respekt!« äußert. Wieder einmal engagiert sich MMA Spirit und zeigt, dass ...
05. Januar 2015

Interkulturelle Bildung, Integration und Respekt in Peine

Der Bürgermeister der Stadt Peine, Michael Kessler (SPD) und die neue Beauftragte für Gleichstellung, Familie und Integration der Stadt, Banafsheh Nourkhiz, setzen sich gemeinsam für »Respekt!« in Peine ein. Sie wollen im neuen Jahr ein interkulturelles Netzwerk knüpfen, um Jugendlichen und ihren Eltern zu helfen. Es steht allen offen, ob mit oder ohne Migrationshintergrund und egal ...

Weitere Daten im Archiv


Newsletter

Jetzt registrierenJetzt den kostenlosen »Respekt!« Newsletter abonnieren.

(jederzeit abbestellbar)

Über Uns

Mehr erfahren

»Respekt! Kein Platz für Rassismus GmbH« ist eine gemeinnützige Initiative mit Sitz in Frankfurt am Main, die sich gegen Vorurteile und Diskriminierungen einsetzt.

Kontakt

Kontakt aufnehmen

Gemeinnützige Respekt! Kein Platz für Rassismus GmbH

Gelbehirschstraße 12
D-60313 Frankfurt am Main

E-Mail: info@respekt.tv

Spenden

Jetzt spenden

Mit Deiner Spende unterstützt Du die gemeinnützige Respekt! Kein Platz für Rassismus GmbH

Copyright (c) 2011-2014 by Gemeinnützige Respekt! Kein Platz für Rassismus GmbH